Mediensammlung – Nazis in Dortmund

Kommentare 3
Antifa / Dortmund
Cosmo TV Screenshot

Das Thema Neonazis in Dortmund wird so schnell nicht wieder aus der breiten Öffentlichkeit verschwinden und das ist gut so. Der Schritt einer Gruppe von betroffenen Menschen mit der ersten Welle von Todesanzeigen im Dezember 2014 offensiv umzugehen, hat den Fokus massiv auf die Stadt gelenkt. Auch ich gehörte dazu.

Im Laufe der Zeit haben sich viele Links zu Medien (Online, Print und TV) angesammelt, die ich in der folgenden Mediensammlung gebündelt anbiete. Ich habe im Folgenden nur die Medien gesammelt, die mit mir in einem Zusammenhang stehen. Ich sehe das als eine Art persönliches Tagebuch und erhebe keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Weiterlesen

Ein Tropfen zu viel MLPD

Kommentare 13
Demonstrationen / Dortmund / Gastbeitrag
Der Gedenkstein von Mehmet Kubasik in Dortmund mit Blumen zum Gedenken

Gastbeitrag von @jay__ooh

Am Montag haben ca. 500 Menschen in Dortmund Mehmet Kubaşik, der vor zehn Jahren vom NSU ermordet wurde, gedacht. Es war eine angemessene Gedenkveranstaltung, in deren Mittelpunkt das Gedenken an die Opfer und die Solidarität mit den Angehörigen stand.

Es versteht sich eigentlich von selbst, einen solchen Anlass nicht für Werbung in irgendeiner Art zu missbrauchen. Unter den Teilnehmern*innen waren auch Vertreter*innen der im Rat vertretenden Parteien, mit Ausnahme der rechtsextremen Parteien NPD, AfD und Die Rechte. All diese waren dort ohne ihre Parteizugehörigkeit öffentlich zu machen, oder gar Werbung für ihre Partei zu machen.

Weiterlesen

Rechte Hetze – Gemeint sind wir alle

Kommentare 6
Allgemein / Antifa / Dortmund
Tweet hübsach gezeichnet für die Doku Mut gegen Macht

Seit meinem ersten Artikel zum Thema im Januar 2015 nach den Todesanzeigen und Hakenkreuzschmierereien an meinem Wohnhaus ist viel passiert. Die Intensität meiner antifaschistischen Arbeit hat zugenommen, wie auch die mediale Berichterstattung darüber und nachvollziehbar auch die rechte Hetze gegen mich als Person. Diese Dinge nähren sich gegenseitig und werden kein Ende finden – solange die Nazis da sind und wer nimmt schon an, dass sich das in naher Zukunft ändert. Ich denke eher das es schlimmer wird. Optimismus ist nicht so meine Stärke …

Weiterlesen

Macht es gut Piraten

Kommentare 9
Kurz verbloggt / Piraten / Politik
Werbematerial der Piratenpartei auf einem Infotisch.

Ich bin heute und mit sofortiger Wirkung aus der Piratenpartei ausgetreten.

Ich fühle mich im Rahmen meiner politischen Arbeit und das ist in erster Linie antifaschistische nicht mehr gut aufgehoben. Wer hier eine fette Abrechnung zu finden glaubte, kann jetzt aufhören zu lesen, das wird es nicht geben.

In die Partei eingetreten bin ich im Frühjahr 2012 und ich habe im Laufe der Zeit viel über Politik und mich selbst gelernt. Dafür bin ich sehr dankbar. Auch habe ich viele tolle Menschen kennenlernen dürfen und einige von Euch werde ich ganz besonders vermissen. Es ist aber ein Punkt erreicht, an dem es nicht mehr passt und dieses Gefühl hatte ich schon länger. Diesen letzten Schritt jedoch war ich erst heute bereit zu gehen. Dem Einen oder Anderen werde ich Einzelheiten gerne in einem persönlichen Gespräch erläutern.

Keine Phase des Lebens ist überflüssig und jede Erfahrung ist es Wert gemacht zu werden.

Macht es gut Piraten!