Nazikundgebungen am 3. Februar 2018

Schreibe einen Kommentar
Antifa / Demonstrationen / Die Rechte / Dortmund
das Bild zeigt in in regenbogenfarben kotzendes Einhorn

Die Dortmunder Nazis mobilisieren seit einigen Wochen für die in Dortmund stattfindende europaweite Nazidemo mit dem Motto „Europa erwache“.

Für den 3. Februar haben sie sich etwas besonderes einfallen lassen – Kundgebungen. OK, doch nichts besonderes, aber insofern spannend, weil sie über den ganzen Tag verteilt ca. 20 (!) solcher Infostände geplant und angemeldet hatten. Zwei davon habe ich mir angesehen und auch einige Bilder auf Flickr online gestellt.

Diese Demo soll die diesjährige Großdemo der Nazis werden. In etwa so wie der TDDZ im Jahr 2016. Das Mobilisierungspotential lässt sich schlecht abschätzen. Nach aktueller Lage würde ich sagen dass es zwischen 800 und 1200 Nazis werden könnten, wir werden sehen. Unter anderem wurden heute Redner*innen aus Ungarn und Frankreich angekündigt. Erste Mobitexte für Gegenprotest und mit mehr Informationen zu dem Naziaufmarsch in Dortmund findet ihr online unter:

BlockaDO:

Gegen den Naziaufmarsch am 14. April 2018!

Dortmund1404:

http://dortmund.blogsport.de/2018/02/02/kurzaufruf-zum-14-04-2018/

Die erste Kundgebung, die eigentlich nur ein Infostand mit Lautsprecher war, fand ab 10 Uhr am Beginn der Münsterstraße statt, direkt schräg gegenüber der dortigen Polizeiwache. Humor haben sie ja. Acht Nazis, darunter Michael Brück, bauten zeitig ihren Infostand auf, der insgesamt eine Stunde dauern sollte. In dieser Zeit haben sie genau 4 Flyer unter die Leute gebracht und in Gänze zwei Gespräche mit Vorbeigehenden geführt. Natürlich verkaufen sie das auf ihrem Deppenecho als Erfolg.

Sehr schön war, dass es, wenn euch klein, lautstarken Gegenprotest gab. Danke dafür! Mir war am Ende einfach nur noch kalt und ich war froh mich zwischendurch kurz aufwärmen zu können.

Dann ging es zur S-Bahn Haltestelle Stadthaus, hier war die Startzeit 12 Uhr und es bot sich  das gleiche Bild, acht gelangweilt wirkende Nazis, runtergestammelte Reden von Michael Brück, die keinen Menschen interessierten. Hier wurden sie allerdings einige Flyer mehr los, schon allein weil naturgegeben mehr Publikumsverkehr. Es gab aber auch Menschen, die sich genervt fühlten und den Papiermüll lautstark ablehnten. Diesen Infostand habe ich nach ca. einer halben Stunde sich selbst überlassen. Genug Nazis gucken für einen Tag.

Für 14 Uhr war noch eine große kurdische Kundgebung hinter dem Hauptbahnhof  angemeldet und die wollte ich mir auch noch anschauen und darüber berichten.

“Europa erwache”

Haltet euch bezüglich des 14. April auf dem Laufenden. Die oben genannten Webseiten werden ständig aktualisiert und folgt den Twitter-Accounts @Blocka_DO und @dortmund1404. Auch der Hashtag #do1404 wird schon bespielt.

Save the Date!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.