Das Protestcamp von Refugees in Dortmund

Kommentare 1
Asyl / Dortmund / Fotos / Medien
Weiter gehts nach Berlin - handgemaltes Schild.

Es ist Geschichte. Das Protestcamp der Geflüchteten aus Syrien. Fast neun Wochen dauerte es an und ich bin fast ohne Unterbrechung als Unterstützer*in im Einsatz gewesen.

Ich habe viel in der Zeit gelernt. Über mich, über die Menschen im Allgemeinen und natürlich viel über die Menschen in Syrien. Ich habe neue Freunde gefunden und viele Geschichten und Einzelschicksale gehört. Ich werde nichts davon vergessen. Es war mir eine große Ehre, ein Teil des Ganzen dort sein zu dürfen.

Die Gruppe „Refugees Welcome“ hat einen treffenden Beitrag zum Ende des Camps in Dortmund geschrieben, den ich gerne hier verlinke. Meine Eindrücke hier zu teilen zu wollen wäre vermessen. Ich wüsste nicht, wo ich anfangen sollte. Was ich aber vorhatte und jetzt verwirklicht habe, ist eine Fotoserie, die quasi das Camp im gesamten Verlauf dokumentiert.
[Hinweis: Viele Bilder und Kurzvideos – Traffic beachten]

Auf diesem Wege möchte ich all denen DANKE sagen, die das Protestcamp unterstützt haben. Es war eine wundervolle Erfahrung mit euch gemeinsam zu agieren.<3

Ein Wermutstropfen allerdings bleibt. Am letzten Tag musste die Polizei, die bis dahin einen (fast) vorbildlichen Einsatz zum Schutz des Camps geleistet hat, alles kaputtmachen. Unter der fadenscheinigen Begründung, wir hätten die Schmierereien an dem Gebäude verursacht, gemeint sind Graffitis, wurden Personalien aller anwesenden Menschen aufgenommen. Wir haben auf den Umstand, der dokumentiert und belegbar ist, dass die Graffitis bereits seit Monaten am Gebäude sind, hingewiesen. Die Cops haben sich daraufhin quasi wortlos zurückgezogen. Das hat einen miesen Beigeschmack. Eine Aufklärung ist bisher nicht erfolgt.

Vor der BAMF

Demo zur Katharinentreppe

An der Katharinentreppe

Demo zur BAMF

Abräumen

Einige Vine-Videos aus den Wochen mit dem Protestcamp

Impressionen des ersten Camp an der BAMF

Die Veränderung nach dem ersten Regen

Aktionskünstler*innen an der Katharinentreppe

Wasserspiele dank der Feuerwehr

Das Camp im Starkregen

Die abschließende Demo zur BAMF

Weiter geht es in Berlin …

1 Kommentare

  1. Pingback: Umleitung: Sensburgs Verlobte, Journalistenfragebogen, Blogger*innen, Flucht und Asyl, Klimawandel, Jerry Garcia und mehr. | zoom

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.