Tag der deutschen Zukunft, Flickr und so …

Schreibe einen Kommentar
Antifa / Demonstrationen / Dortmund

Bevor ich mit Content zum sogenannten „Tag der deutschen Zukunft“ beginne ein Wort in eigener Sache. Seit ca. zwei Monaten dokumentiere ich Naziaufmärsche in NRW nicht nur mit Smartphone und Liveticker auf Twitter, sondern erstelle auch Bilder mit einer Kamera und veröffentliche diese nachfolgend auf Flickr, übersichtlich in Alben geordnet. Dieser Artikel soll darauf aufmerksam machen und euch die Möglichkeit geben mich dort zu finden.

Der „Tag der deutschen Zukunft“

Überarbeiteter Auszug aus dem Flickr-Text
Am 4. Juni 2016 wurde in Dortmund der von Michael Brück, Ratsmitglied von Die Rechte, angemeldete sogenannte „Tag der deutschen Zukunft“ durchgeführt.

Knapp 1000 Nazis haben den Weg nach Dortmund gefunden. Darunter unterschiedlichen Gruppierungen wie „Der III. Weg“, der Hooligan-Szene, NPD und Kameradschaften aus vielen Bundesländern. Auch Nazis aus dem europäischen Umland waren zu ‚Gast’.

Es gab zahlreiche Aktionen und Proteste gegen den Naziaufmarsch. Unterschiedlichste Bündnisse und Gruppen haben an dem Tag gegen Nazis agiert. Und wie zu erwarten gab es auch unschöne Szenen von Polizeigewalt gegen Antifaschist*innen. Berichtet wird von ca. 6000 Menschen die gegen die Nazis auf der Straße waren und fast ebenso viele (5000) Polizeikräfte um die Nazis zu schützen.

Erstmalig war das Schauspiel Dortmund mit der Künstlergruppe „Tools for Action“ auf der Straße aktiv. Bei der Aktion sollte mit großen Spiegelwürfeln den Nazis der Spiegel vorgehalten werden. Selbst diese Aktionsform wurde von der Polizei angegriffen.

Im nächsten Jahr soll nach Ankündigungen der Rechten diese Veranstaltung in Karlsruhe stattfinden. Dort freut man sich sicherlich schon …

Flickr

Hier geht es zum Album auf Flickr. Dort findet ihr auch die Bedingungen, also was Ihr tun müsst/solltet um an Bilder zu kommen. Ich veröffentliche sie aus Prinzip ohne Wasserzeichen und baue auf eure Solidarität.

Wenn ihr meine Arbeit unterstützen möchtet geht das natürlich auch, bevorzugt über Paypal. Ich mache das was ich tue aus tiefster Überzeugung, gerne und ehrenamtlich, sie ist aber nicht kostenlos unter Berücksichtigung von Fahrtkosten, Essen und Getränken. Ich würde mich also sehr freuen. :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.