Rechte Hetze – Gemeint sind wir alle

Kommentare 6
Allgemein / Antifa / Dortmund
Tweet hübsach gezeichnet für die Doku Mut gegen Macht

Seit meinem ersten Artikel zum Thema im Januar 2015 nach den Todesanzeigen und Hakenkreuzschmierereien an meinem Wohnhaus ist viel passiert. Die Intensität meiner antifaschistischen Arbeit hat zugenommen, wie auch die mediale Berichterstattung darüber und nachvollziehbar auch die rechte Hetze gegen mich als Person. Diese Dinge nähren sich gegenseitig und werden kein Ende finden – solange die Nazis da sind und wer nimmt schon an, dass sich das in naher Zukunft ändert. Ich denke eher das es schlimmer wird. Optimismus ist nicht so meine Stärke …

Ein für mich emotionaler Höhepunkt war eine vor Kurzem initiierte Webseite mit meinem Namen, die sich versuchte als mein Blog zu tarnen, aber schnell Geschichte war. Ein Weiterer eine vor einigen Tagen veröffentlichte sogenannte Korallenherz-Fanseite bei Facebook. Ein soziales Netzwerk, in dem ich selbst nicht aktiv bin. Dank einer, man nennt es wohl Spamattacke, ist der Content im Moment nicht sichtbar. Viele Menschen haben geholfen und diese Seite bei Facebook gemeldet, danke dafür. Ob dieses ‚ nicht erreichbar‘ temporär oder permanent ist, werden wir bald wissen.

Zurzeit habe ich meinen Twitter-Account geschützt, also auf privat gestellt. Meine Tweets sind nur sichtbar für Menschen, die mir folgen. Wie lange das so bleiben wird, weiß ich noch nicht, es wird aber nicht von langer Dauer sein.

Gefeuert wird aus allen Rohren

Ich habe aufgehört die vielen Hasskommentare auf meinem Blog, wie Mails, im Besonderen nach Sylvester in Bezug auf Köln (#koelnhbf) und Fakeaccounts zu zählen. Mittlerweile habe ich einen Ordner mit den ‚hübschesten‘ Beleidigungen und Bedrohungen angelegt. Jetzt schon genug Stoff für eine Lesung dazu. Vielleicht mache ich das auch als Youtube-Video. Mal sehen. Ihr sollt ja auch Euren Spaß haben, denn es sind auch lustige Sachen dabei, zum Beispiel wenn sogenannte Reichsbürger von mir verlangen, ich solle den Beweis führen, dass Doitschland keine GmbH ist. :)

Auch Kanäle wie SMS werden verstärkt zur Einschüchterung genutzt. Dazu werden sogenannte Free-Anbieter verwendet, um ein Zurückverfolgen zu erschweren. Dumm sind die Nazis nicht, auch wenn das landläufig gerne als Attribut benutzt wird – es ist falsch. Nicht zu erwähnen brauche ich die vielen Anmeldungen für Newsletter, Werbeanrufe von Unternehmen, bei denen ich mich angeblich gemeldet haben soll und teilweise auch Päckchen und Pakete, die mich erreichen, ohne dass ich was bestellt habe. Ich weiß, dass Andere auch davon betroffen sind.

Allein in diesem Jahr habe ich bestimmt schon 10 Anzeigen erstattet, nicht dass ich Hoffnung habe, es würde wirklich was passieren, sondern damit die Hetze aktenkundig ist falls … ach egal.

Eins möchte ich aber allen die hier mitlesenden Nazis wissen lassen. Ihr könnt gegen mich hetzen, auf allen Ebenen, mich bei Demos bedrohen und mich mit Anzeigen und Unterlassungserklärungen überziehen – los werdet ihr mich so nicht.

Alerta!

Nachfolgend ein kleiner Auszug der Hetze als Bildergalerie

P.S.: Einen Hinweis möchte ich noch loswerden. Ich würde das alles nicht aus- und durchhalten können ohne Hilfe, also liebe Menschen, denen ich vertraue und die mich bei meiner Arbeit unterstützen. Wenn Du also auch etwas tun möchtest, sei kein*e Einzelkämper*in, das ist auf Dauer nicht durchzuhalten. Schließe Dich einer Gruppe an, suche Dir Gleichgesinnte – alleine wird es Dich kaputtmachen. Ich weiß, wovon ich rede.

Titelbild – Screenshot aus der Doku „Dortmund gehört uns“ aus der Reihe „Die Story“ des WDR

6 Kommentare

  1. Mirelle sagt

    Und merkt euch eins ihr Nazis, je rassistischer ihr hetzt oder gegen menschen vorgeht umso lauter werden wir. Wir lassen uns nicht einschüchtern. NO PASARAN..Capice

    • Simone sagt

      „umso lauter werden wir“

      Wer ist denn „wir“? Die Arschkriecher von Merkel? :D

      • Robert sagt

        Ich fänd es toll, wenn wie hier einen freundlichen Umgangston wahren. Ansonsten werde ich wegmoderieren bzw behalte mir eine Bearbeitung der Kommentare vor. LG

      • Mirelle sagt

        Wer oder was sagt dir denn das ich ein Arschkriecher von irgendwem bin? Wie kommst du darauf Simone? Richtig umso lauter werden wir und jetzt erst recht…Kante gegen Nazis zeigen kann man es auch nennen..kein Fußbreit den Nazis du darfst es dir gerne aussuchen, Simone.
        LG Grüße an Simone….NO PASARAN

  2. Pingback: De venta en venta / Milchkannen 20 – Geschichten und Meer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.